Talk
Interview
Feminism
Kunsthalle and Kunstmuseum Bremerhaven

12.05.2022

The Soul of Metamorphosis: Plant, Animal, Human

Oxana Timofeeva

Oxana Timofeevas Vortrag entwickelt, ausgehend von der Philosophie der Antike, die Seele als Metamorphosen und Übergänge, als monströse Zwischenformen von Pflanzen-Menschlichkeit und Menschen-Bestialität.

00:00 / 00:00

Der Vortrag The Soul of Metamorphosis: Plant, Animal, Human befasst sich mit der Idee der Seele, wie sie in der Philosophie entwickelt wurde, wo seit der Antike eine Unterteilung in drei Arten von Seelen vorgenommen wurde – die nahrhafte oder pflanzliche, die empfindsame oder tierische und die rationale oder menschliche. Anstatt eine hierarchische Struktur dieser traditionellen Einteilung nachzuerzählen, stellen wir uns die Seele als Metamorphosen und Übergänge zwischen diesen Formen vor, als monströse Zwischenformen von Pflanzen-Menschlichkeit und Menschen-Bestialität und die Spiegelung der einen Form in der anderen, auch im religiösen Bewusstsein, wo sich der Geist nach Hegel zuerst in der Kunst, als Pflanzen und Tiere, offenbart.

Oxana Timofeeva ist Professorin am „Stasis“-Zentrum für praktische Philosophie an der Europäischen Universität St. Petersburg, leitende Wissenschaftlerin an der Staatlichen Universität Tjumen, Mitglied des Künstlerkollektivs „Chto Delat?“ („Was tun? „), stellvertretende Herausgeberin der Zeitschrift „Stasis“ und Autorin der Bücher Solar Politics (Polity 2022), History of Animals (Bloomsbury Academic, 2018), How to Love a Homeland (Kayfa ta, 2020), This is not That (2022, auf Russisch), Introduction to the Erotic Philosophy of Georges Bataille (New Literary Observer, 2009, auf Russisch) und anderer Schriften.

Alexandra Leykauf: Five pictures of caves paintings pasted onto five paintings of caves (homage to Jonathan Monk), 2022 (Detail). Courtesy: Galerie Martin van Zomeren. Foto: Franziska von den Driesch

Verwandte Inhalte